• Unbenannt-1
  • 05
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04

Gerrit Rietveld weigerte sich während des Krieges Mitglied der von den deutschen Besatzern übernommenen Kulturkammer zu werden, deshalb wurde der Metz-Sessel bis heute nicht produziert. Glücklicherweise wurden Rietvelds Arbeitszeichnungen und Prototypen aufbewahrt, wodurch der Sessel 75 Jahre nach dem Entwurf doch noch entstehen konnte. Rietveld entwarf den Sessel 1942 für das Amsterdamer Warenhaus Metz&Co.

Bereits 1932 beauftragte Metz&Co. Rietveld einen Showroom für die eigenen Möbel auf dem Dach des Warenhauses zu entwerfen. Dieser Showroom wurde ein Ort, an dem viele grosse Designer zum ersten Mal ihre neuen Möbel in Amsterdam präsentieren konnten.Masse:

58cmX84cmX74cm Sitzhöhe 43cm

Stäbe aus ausgesuchtem massivem Eichen- oder Amerikanisch-Nussbaumholz (Black-Walnut) werden in Handarbeit holztechnisch perfekt zusammen gefügt. Die Sitzfläche besteht aus einer gepolsterten Schale, darauf liegt ein von Hand eingefasstes gepolstertes Pad (5mm). Dadurch erhält dieser historische Entwurf nebst einem hohen Komfort eine warme, zeitlos wertvolle Ausstrahlung.
rietveld

graue Bezugsvariante
remix.152

div.120oakEichenholz

rote Bezugsvariante
Canvas.614

div.623mix

blaue Bezugsvariante
remix.773

div.686blackwalnut
Blackwalnut “Amerikanisch-Nussbaumholz”