• bibo
  • 03
  • 11
  • mo
  • lule
  • leer-12
  • 02
  • 11
  • 01
  • unbenannt-1

1992 zeigt Ingo Maurer erstmals das fliegenden Lichtwesen Lucellino. Kein Phantasiewesen im eigentlichen Sinne, Lucellino manifestiert sich in Form der bekannten Glühbirne mit E27- Fassung. Lucellino verbindet das Licht “Glühbirne” mit dem Sinnbild für Fliegen “Flügel”. Sitzend auf einer filigran tragenden Konstruktion, die den Leuchtenkopf schweben lässt. Lucellino lässt sich biegen und drehen, so dass die Leuchte frei ausgerichtet werden kann. Die Tischleuchte Lucellino besteht aus Glas, Messing und Kunststoff. Die Flügel sind aus Gänsefedern handgefertigt.

im

Die neue LED-Version der Lucellino ist von der Ur-Lucellino kaum zu unterscheiden. Die Leuchte ist jedoch für optimierte LED-Technologie konzipiert. Die Fussplatte der Lucellino LED dient als Touch-Sensor zum An- und Ausschalten und zum stufenlosen Dimmen. Das handgefertigte Flügelpaar aus Gänsefedern sitzt direkt am E27-Sockel. Das Leuchtmittel wird exklusiv für Lucellino hergestellt.
Design: Ingo Maurer 1992, redesign 2015
Leuchtmittel:
3 Watt, 120 lm, 2500-2900 K, 120 lm, CRI 95, 25.000 h EEC A.
Technische Daten:
100-240 Volt, sekundär 19 Volt. Mit Steckertransformator.
l-led