Georg Gisels Leuchte 1976
12
Unprätentiöser geht nicht, ein Licht…

Georg Gisel kombiniert eine herkömmliche Porzellanfassung (Edison Screw E27 – diese Norm geht tatsächlich auf Thomas Alva Edison zurück. mit einer Reflektorscheibe Durchmesser 20 oder 30 cm aus Aluminium blank, farblos eloxiert oder pulverbeschichtet weiss. Das Licht aus der Kopfspiegellampe trifft auf die Reflektorscheibe und blendfrei in den Raum.

mit LED Kopfspiegel-Leuchtmittel 6 W 2700 K
LeniLampe017

Georg Gisel
gisel

Geboren 1948 in Zürich, Schulen in Zumikon und Zürich, Praktikum in Berlin, Architekten Fehling und Gogel, Architekturstudium an der ETH in Lausanne und ETH Zürich. Studio d’Architettura Corrado Scagliarini in Bologna. Assistent bei Aldo van Eyck an der ETH Zürich, selbständige Tätigkeit als Architekt. Von 1988 bis 1998 Unterricht: Entwurf und Konstruktion am Technikum Winterthur TWI, heute Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften zhaw. Seit den Siebzigerjahren als Architektur- und Kunstfotograf tätig.

.
.
.